Verein Hafenbahn Neustrelitz e.V. --> Klick Bild
Verein HBN e.V. Aktuell ------> Klick Bild
2016: Verein HBN e.V. ---> Klick
Hafenbahn Neustrelitz - Entstehung und Entwicklung ---> Klick

kicker online: Fußball News

LIVE! Unterbrechung, Videobeweis, Elfer (Fri, 18 Aug 2017)
Traditionell eröffnet der Meister die neue Spielzeit: Der FC Bayern empfängt beim Auftakt zur 55. Saison in der Bundesliga Besuch aus Leverkusen. Dortmund gastiert am Samstag in Wolfsburg, Hoffenheim empfängt Bremen - und wie kommen die Pokalverlierer HSV und FCA im direkten Duell aus den Startlöchern? Vizemeister Leipzig ist am Abend auf Schalke gefordert, ehe am Sonntag Freiburg und Frankfurt die Klingen kreuzen. Der ewig junge Rheinschlager zwischen Gladbach und Köln beschließt den 1. Spieltag.
>> Mehr lesen

Inter: Ein Trainer-Star und viel Offensivqualität (Fri, 18 Aug 2017)
Inter Mailand läuft seit geraumer Zeit den Erfolgen der Vergangenheit hinterher. Seit dem Champions-League-Sieg von 2010 (2:0 gegen Bayern München) und der letzten Teilnahme an der Königsklasse im Folgejahr spielten die Lombarden - wenn überhaupt - im Konzert der renommierten Klubs nurmehr die zweite Geige. Dies soll sich in der kommenden Spielzeit ändern - und zwar aus einem einfachen Grund, der da Luciano Spalletti heißt.
>> Mehr lesen

Hoeneß: "Diesen Preis zahle ich als Verein nicht" (Fri, 18 Aug 2017)
Für eine klare Meinung ist Uli Hoeneß seit jeher bekannt - und so fand der Präsident des FC Bayern München am Freitagabend im Zuge des Bundesliga-Eröffnungsspiels deutliche Worte zu unterschiedlichen Themen. Allen voran zum Fall Ousmane Dembelé, dem streikenden Spieler von Borussia Dortmund.
>> Mehr lesen

LIVE!-Bilder: Kahn macht Selfies - Süle feiert Premiere (Fri, 18 Aug 2017)
Die 55. Bundesliga-Saison steht in den Startlöchern. Zum Auftakt trug der amtierende Meister Bayern München wie gewohnt ein Heimspiel aus - und zwar gegen Bayer Leverkusen. Wie's ausging und wie die anderen Paarungen (z.B. Hoffenheim vs. Bremen, Hertha vs. Aufsteiger Stuttgart oder Wolfsburg vs. Dortmund) ausgingen? Die Bilder zu den Spielen verraten es...
>> Mehr lesen

4:0, 4:0! Karlsruhe geht baden - Meppen souverän (Fri, 18 Aug 2017)
Nachdem am vergangenen Wochenende einige Mannschaften im DFB-Pokal randurften, steht nach der einwöchigen Pause der 5. Spieltag in Liga drei an. Los ging es am Freitag mit dem Duell zwischen der weiterhin ungeschlagenen Fortuna aus Köln (13 Punkte) und Absteiger Karlsruhe. Die Domstädter gewannen klar mit 4:0. Dasselbe Ergebnis gab es in Meppen.
>> Mehr lesen

Lenks Aue-Debüt gelingt - Lilien feiern im Regen (Fri, 18 Aug 2017)
Am Freitag fuhr Darmstadt gegen St. Pauli drei Punkte ein, die Lilien grüßen zumindest vorübergehend von oben. Beim Debüt von Aues Interimscoach Robin Lenk gab's einen Punkt in Braunschweig. Drei Partien folgen am Samstag: Setzt dabei Düsseldorf gegen Kaiserslautern seinen guten Start fort? Der Sonntag: Im Fokus stehen ein Topduell - Nürnberg empfängt Union - und ein bayerisches Derby zweier Fehlstarter, wenn Ingolstadt auf Regensburg trifft.
>> Mehr lesen

Bremen verlängert mit dem Hauptsponsor (Fri, 18 Aug 2017)
Die Partnerschaft zwischen dem SV Werder Bremen und "Wiesenhof" geht in die nächste Verlängerung. Die Norddeutschen können sich bis Juni 2020 auf die volle Unterstützung ihres Hauptsponsors verlassen. Das gaben der Konzern und die Geschäftsführung des SVW am Freitag bekannt.
>> Mehr lesen

Alle Transferchecks der Bundesliga im Überblick (Fri, 18 Aug 2017)
Die Bundesliga beginnt wieder, die Transferplanungen sind weitgehend abgeschlossen. Wie machen sich die Neuen bisher? Welche haben überrascht, welche enttäuscht? Und wie sind ihre Einsatzchancen zum Start? Wir haben alle Vereine und ihre Neuzugänge einem Check unterzogen.
>> Mehr lesen

Transfercheck Dortmund: Ungewohnte Rolle für Toprak (Fri, 18 Aug 2017)
Die Bundesliga beginnt wieder, die Transferplanungen sind weitgehend abgeschlossen. Wie machen sich die Neuen bisher? Welche haben überrascht, welche enttäuscht? Und wie sind ihre Einsatzchancen zum Start? Wir haben alle Neuzugänge einem Check unterzogen. Diesmal: Borussia Dortmund.
>> Mehr lesen

HSV: Der Dino und die schwarze Serie zum Start (Fri, 18 Aug 2017)
Der letzte Sieg in einem Bundesliga-Auftaktspiel liegt für den HSV schon sieben Jahre zurück. Hoffnung macht, dass es dem am Samstag wartenden Gegner FC Augsburg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) noch schlechter erging.
>> Mehr lesen

Besonderheiten in Italiens Oberhaus (Fri, 18 Aug 2017)
In Italien steht die neue Saison vor der Tür - genauer gesagt die inzwischen 86. Spielzeit der Serie A. Als großer Favorit geht naturgemäß Juventus Turin ins Rennen, das zuletzt sechsmal in Folge den Scudetto errungen hat. Der kicker listet kurz vor dem Start anhand einiger interessanter Zahlen die Neuerungen und Besonderheiten im Land des Stiefels auf...
>> Mehr lesen

Streich und die doppelte Systemfrage (Fri, 18 Aug 2017)
Rückkehrer Marco Terrazzino, den der SC Freiburg Ende der vergangenen Woche von der TSG Hoffenheim verpflichtet hat, wird im ersten Saisonspiel gegen Eintracht Frankfurt (Sonntag, 15.30 Uhr) auf jeden Fall im Kader stehen, vielleicht sogar von Anfang an spielen. Das verriet Trainer Christian Streich vor dem Bundesligaauftakt der Freiburger im heimischen Schwarzwald-Stadion. Bis auf die Langzeitverletzten stehen ihm alle Spieler zur Verfügung.
>> Mehr lesen

LIVE! Setzt Monaco Lyon und Paris unter Druck? (Fri, 18 Aug 2017)
Am Freitagabend (20.45 Uhr, LIVE! auf kicker.de) kann die AS Monaco mit einem Sieg beim FC Metz Olympique Lyon (Platz eins) und Paris St. Germain (zwei) unter Druck setzen. Außerdem will Besiktas Istanbul nach dem Auftaktsieg gegen Antalyaspor (2:0) bei Kasimpasa nachlegen.
>> Mehr lesen

TSG: Nagelsmanns große Baustellen (Fri, 18 Aug 2017)
In diese Saison startet die TSG Hoffenheim ohne offizielles Saisonziel. "Wir haben auf den offiziellen Teil verzichtet, ich wollte euch nicht noch mal verarschen", flachste Trainer Julian Nagelsmann vor der versammelten Journaille. Diesmal hatte der 30-Jährigen die Vorgaben der Mannschaft überlassen, diese internen Zielsetzungen, "waren zufriedenstellend", Nagelsmann musste nicht nachkorrigieren.
>> Mehr lesen

Boateng: "Ich habe Kovac als Vorbild gesehen" (Fri, 18 Aug 2017)
Plötzlich ging es ganz schnell mit der Verpflichtung von Kevin-Prince Boateng: Am Freitagvormittag der Medizincheck, am Mittag die Unterschrift unter einen Dreijahresvertrag und am Nachmittag die offizielle Vorstellung im Bauch der Arena. Boateng sprach über sein Vorbild Niko Kovac, weshalb er schon eine erste Einladung zum Essen aussprechen musste und über einen möglichen Kaltstart in Freiburg.
>> Mehr lesen

Inzaghi und die bewährte Qualität in Rom (Fri, 18 Aug 2017)
Lazio Rom könnte in Italien die Überraschung sein. Die Biancocelesti hat niemand so richtig auf der Rechnung, wohl auch weil die Römer im Gegensatz zu den 90er Jahren auf dem Transfermarkt mittlerweile kleine Brötchen backen. Das ist aber längst kein Grund, um nicht nach den Sternen zu greifen.
>> Mehr lesen

Transfercheck Wolfsburg: Camacho ist der "Aggressive Leader" (Fri, 18 Aug 2017)
Die Bundesliga beginnt wieder, die Transferplanungen sind weitgehend abgeschlossen. Wie machen sich die Neuen bisher? Welche haben überrascht, welche enttäuscht? Und wie sind ihre Einsatzchancen zum Start? Wir haben alle Neuzugänge einem Check unterzogen. Diesmal: VfL Wolfsburg.
>> Mehr lesen

Möhlmann erwartet den "bisher schwersten Gegner" (Fri, 18 Aug 2017)
Preußen Münster bekommt es am Samstag (14 Uhr, LIVE! auf kicker.de) mit dem 1. FC Magdeburg zu tun. Die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann hatte zuletzt gegen den FCM nichts zu bestellen. Dennoch will der Coach nicht von einem Angstgegner reden.
>> Mehr lesen

Kölns Heintz vor dem Derby: "Viel mehr geht ja nicht" (Fri, 18 Aug 2017)
Es ist eine Mischung aus Anspannung, Unsicherheit und Vorfreude, die den 1. FC Köln in diesen Tagen vor dem Start in die Saison umgibt. Und es ist kein lockerer Aufgalopp, die Spielzeit startet direkt mit einem Höhepunkt: "Viel mehr geht ja nicht", sagt Abwehrspieler Dominique Heintz, "aber wir freuen uns jetzt auf ein schönes Derby." Coach Peter Stöger sieht es ähnlich.
>> Mehr lesen

Hildesheim holt Kilic und Staron (Fri, 18 Aug 2017)
Der VfV 06 Hildesheim hat auf den Fehlstart mit Null Punkten und null Toren nach drei Spieltagen in der Regionalliga Nord reagiert und zwei neue Spieler verpflichtet.
>> Mehr lesen

Hafen - Schiff - Eisenbahn .....Alles zu erleben beim "Ansommern 2016"

Zugriffe seit Oktober 2011

2,6 Millionen+

Dez. 2016: 400 Mädchen und Jungen aus den Neustrelitzer Kindergärten nahmen an den Nikolausfahrten 2016 des Vereins teil. Ein Jahr zuvor berichtete die Strelitzer Zeitung ausführlich über diese schon zur Tradition gewordene Veranstaltung:

So ein Spaß, wenn die Hafenbahn den Advent versüßt
Quelle: Strelitzer Zeitung (Nordkurier) vom 05.12.2015)

Peter Ehrlich kann es nicht lassen. Selbst im Urlaub steuerte er die Bahn. Reinfried Walter und Bernhard Franz standen als Zugbegleiter bereit, Heike Brechler spielte den Nikolaus. Was war da bloß los?

 

Neustrelitz. Einmal Eisenbahner, immer Eisenbahner. Das betont Reinfried Walter. Der Mann ist 77 Jahre alt und sagt von sich, dass er sein ganzes Arbeitsleben "auf der Lok gefahren ist". Das will er auch als Rentner nicht lassen. Bei der Hafenbahn in Neustrelitz stieg er am Freitag nun als Zugbegleiter in den Triebwagen.
Dabei war Reinfried Walter nur einer von acht Leuten, die an diesem Tag dafür gesorgt hatten, dass rund 300 Neustrelitzer Kinder sich auf eine Nikolausfahrt mit der Hafenbahn vom Bahnhof zum Wasser begeben konnten. Dazu gehörte Peter Ehrlich. Der 60-Jährige saß vorn im Triebwagen und steuerte die Bahn über die Schienen. Der Mann hat eigentlich Urlaub. "Zum Glück, sonst hätte es mit der Nikolausfahrt nicht geklappt", sagt er lachend. Es gibt zwar noch weitere Lokführer, aber so wie er müssen die auch Zeit finden. Schließlich setzen sich die Männer in ihrer Freizeit ehrenamtlich an die "Strickmaschine" des Wagens, um Gänge und Drehzahl zu regeln. Wenn Peter Ehrlich nicht den Triebwagen der Hafenbahn steuert, dann ist er nämlich Lokführer des RE 5 und auf den Strecken zwischen Stralsund, Rostock und Berlin unterwegs.
Es gibt nicht mehr viele Bahner seiner Art, weiß der Lokführer. Den Triebwagen des Hafenbahnvereins könnte kaum jemand steuern, mit der Technik aus dem Jahr 1964. Ohnehin macht den Bahnern zu schaffen, dass keine jungen Leute mitmachen. "Mit 60 ist man bei uns noch ein junger Spund", betonte Vereinsvorsitzender Axel Schütze. Er ist 78 Jahre alt. "Ich bin Adoptiv-Eisenbahner", gab er zu. Als Elektroingenieur habe er gearbeitet. Die Bahn sei sein Hobby geworden. Doch die hat ihm gerade in den vergangenen Wochen schwer zu schaffen gemacht. "Fast wäre es mit der Nikolausfahrt nichts geworden", berichtete der Vorsitzende. Der Triebwagen, ohnehin in die Jahre gekommen, hatte einen Totalschaden, wie Axel Schütze beschrieb. Ob eine Reparatur überhaupt gelingt, stand auf Messers Schneide. "Es gibt keine Ersatzteile mehr für den Zug."Und so musste der Verein einen fünfstelligen Betrag in die Hand nehmen, um ein neues Getriebe zu beschaffen und einzubauen. Viel Geld für einen kleinen Verein, betonte Schütze. "Wir hoffen immer auf Spendenmittel."
Die Kinder dürften von den Sorgen der Hafenbahner nichts gespürt haben. Renate Cords hatte den Fahrplan zusammengestellt. Nikolausfrau Heike Brechler hatte sich das Kostüm übergezogen und Plätzchen sowie Kuchen verteilt. Beruflich war die Rentnerin nie bei der Bahn, aber mitgeheiratet hat sie das Hobby, das für ihren Mann auch gleichzeitig Beruf ist. Während der Fahrt sorgten an den Übergängen die Vereinsmitglieder dafür, dass der Verkehr gestoppt wurde. 24 Mitglieder gehören derzeit zum Hafenbahnverein. Zum aktiven Kern zählen wohl um die zehn, fasste Axel Schütze zusammen.  Sie lassen die Blutblase, wie der Triebwagen im Volksmund aufgrund seiner Farbe bezeichnet wird, dort über die Schienen rollen, wo der Wunsch dazu besteht. Hochzeitsfeiern und andere Familienfeste haben die Hafenbahner schon ausgerichtet, sind mit ihrem Triebwagen bis Berlin gewesen und auch in anderen Städten. "Da wo Schienen sind, kommen wir hin", sind sich alle einig.
Dabei, so erinnert Bernhard Franz, sah es nach der Wende keineswegs rosig aus. Der 77-Jährige zählt zu den Bahn-Urgesteinen, leitete die Niederlassung Ladungsverkehr in Neubrandenburg und machte als Rentner bei der Hafenbahn weiter. "Noch vor der Wende haben wir mit der Hafenbahn bis zu 100 Doppelachsen täglich geladen, erklärte der Rentner im Bahndeutsch. Das heißt, dass in Neustrelitz Waggons voller Holz, Baustoffe oder auch Getreide losfuhren. "Ich kenne das alles wie meine Westentasche", sagte der 77-Jährige. Die Hafenbahn sollte "ganz dicht gemacht werden." Und heute? "Heute ist Neustrelitz eine der wenigen Städte mit einer Hafenbahn." Da haben wir ein Zeichen gesetzt, meinte der Bahner mit Blick auf die Vereinsgeschichte.
Am Freitag herrschte gute Laune im Triebwagen. Mit rund 40 Kilometern die Stunde - mal schneller, mal langsamer - pendelte der Zug vier Mal zwischen Bahnhof und Hafen hin und her. Rund zwölf Kilometer führte Peter Ehrlich die Bahn auf einer Tour.
Seit dem Jahr 2000 existiert der Verein. Die meisten der acht Mitglieder, die am Freitag für das Wohl der Kinder während der Nikolausfahrt gesorgt haben, sind von Anfang an dabei. Die Nikolausfahrt selbst gehört inzwischen ebenfalls zur Tradition. Seit 2002 lädt der Hafenbahnverein dazu ein.  

Mit der Hafenbahn zum Tanzfest

Mirower und Wesenberger konnten am 20. Juli 2016 ganz bequem zum Neustrelitzer Festspiel-Schlossberg mit der Bahn anreisen. Theaterbegeisterte Menschen um die Wesenbergerin Isabella Peukes organisierten für das Tanzfest eine Sonderfahrt mit dem "Hafenbahn-Express". Mit zehn Euro waren die etwa 120 Fahrgäste dabei. Sie erwarben mit dieser Summe sowohl das Zugticket als auch die Eintrittskarte für das Tanzfest. Die Tänzerinnen und Tänzer der Deutschen Tanzkompanie bedankten sich mit einer Sondervorstellung bei all Jenen, die das viele Monate von Auflösung bedrohte Ensamble unterstützt haben. Die Menschen strömten auf den Schlossberg, an der Abendkasse bildeten sich lange Schlangen. Eine grandiose Dankeschön-Veranstaltung, mit stehenden Ovationen, umjubelt von 1433 Menschen. 

Die Hafenbahn fuhr um 18.10 Uhr von Mirow los. In Wesenberg ging es nach der Zugkreuzung mit der Kleinseen-Bahn um 18.30 Uhr weiter direkt zum Festspielort in der Nähe vom Neustrelitzer Hafen. Die Rückfahrt vom Haltepunkt Schlossgarten erfolgte um 22.25 Uhr.

Die Fahrt wurde grüßzügig vom Hafenbahnverein unterstützt. Mit im Unterstützer-Boot waren auch die Hanseatische Eisenbahn, die Regio Infra Nordost und die Bürgerinitiative Pro Schiene Mecklenburgische Seenplatte. Mit der Fahrt wurde gleichzeitig ein Zeichen für den Erhalt der Kleinseenbahn gesetzt. "Unsere regionalen Bahnstrecken tragen dazu bei, dass Menschen hierher kommen", so Isabella Peukes. Theater sei in diesem Zusammenhang als Teil des kulturellen Lebens und als Infrastruktur zu begreifen. "Es war eine wunderbare Stimmung im Zug", schwärmte die Wesenbergerin. Im Zug sei nicht nur über das Theater gesprochen worden. Viele Strelitzer sind früher mit der "Ferkeltaxe" zur Arbeit gefahren.

Zum Ansommern-Wochenende 2016 "48 Stunden" am ersten Juniwochenende organisierte der Hafenbahnverein Neustrelitz e.V. Dampflok-Zugfahrten auf seinem vereinseigenen Schienennetz. Auch 2017 (17./18. Juni) will sich der Verein wieder an der Werbeveranstatung des Tourismusverbandes der Mecklenburger Seenplatte beteiligen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ESV Lok Neustrelitz

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.